03. gennaio 2020

Verein der Freund zu Besuch - Walter Anderau: 30 Jahre Stiftungstätigkeit

Immer anfangs Jahr überbringt eine Delegation des Vereins der Freunde des Klosters St. Johann in Müstair dem Konvent die Neujahrswünsche. Der Verein umfasst über 500 Mitglieder und ist Fanclub des Klosters und über die Mitgliederbeiträge und freiwilligen Zuwendungen eine wichtige Geldquelle für die für die Restaurierungen im Kloster verantwortliche Stiftung Pro Kloster St. Johann in Müstair.

Dieses Jahr überraschten die Klosterfrauen die Besucher. Aus Anlass des 30-Jahr-Jubiläums der Zugehörigkeit des Stiftungspräsidenten Walter Anderau zum Stiftungsrat, wurde die Delegation in der Klausur empfangen und zum gemeinsamen Mittagessen mit allen Klosterfrauen eingeladen. In launigen Reden bedankte sich die im Oktober neu gewählte Priorin Aloisia Steiner sowie ihre beiden Vorgängerinnen für die nachhaltige und tatkräftige Unterstützung. Anderau nutzte die Gelegenheit um in seiner Dankesadresse auch Gedanken über die Zukunft des lebendigen Klosters und die damit verbundenen anstehenden Projekte zu orientieren.

Vorerst werden die Lebensbedingungen des Klosterfrauen verbessert. Ihr fortschreitendes Alter verlangt nach einer durchgehend behindertentauglichen Klausur und Einrichtungen für die Krankenpflege, sollte dies für eine Klosterfrau notwendig werden. Neben den laufenden Restaurierungen insbesondere der weltberühmten Fresken wird das Klostermuseum neu gestaltet. Es soll ein Zentrum für Frühmittelalterforschung und -restaurierung entstehen sowie das Sortiment der Produkte aus der klostereigenen Landwirtschaft erweitert werden. Als „Bhaltis“ erhielt jeder Besucher ein Stück des ersten im Kloster gereiften Käses, produziert aus Milch des grossen Viehbestandes im Kloster und hergestellt in der neuen Chascharia in Müstair.