Dieses romanische Wandbild in der Nordapsis der Klosterkirche stellt Petrus und Paulus im Gebet dar. Zur Zeit werden die Wandmalereien der Nordapsis gereinigt und restauriert. Am Welterbetag gibt es die Möglichkeit durch den Restaurator Rufino Emmenegger und dem wissenschafltichen Leiter Patrick Cassitti Einblick in diese spannende Restaurierungsarbeit zu erhalten.

Programm zum Welterbetag am 10. Juni 2017

9:30 | 10:15 | 11:45 | 12:45 | 13:45 | 14:45 | 15:45
Führung durch Kirche und Museum
Dauer ca. 90 Minuten
In dieser Führung gewähren wir Einblick in die über 1200 Jahre alte Geschichte des Klosters St. Johann in Müstair: von dem grössten und best erhaltenen Bilderzyklus aus dem Frühmittelalter bis hin zum Besuch des ältesten Wohn- und Wehrtums im Alpenraum, indem das Museum untergebracht ist. Als Teil des Klosters birgt es Schätze aus über 12 Jahrhunderten Bau- und Klostergeschichte und gibt zudem Einblick in das Leben der Benediktinerinnen einst und heute.
Lassen Sie sich von unseren Mitarbeiterinnen des Klostermuseums in die spannende Klostergeschichte entführen.

11:30 | 12:05 | 14:00 | 14:35
Führung im Obergeschoss der Heiligkreuzkapelle
Dauer 30 Minuten
Die doppelgeschossige Heiligkreuzkapelle ist ein Juwel aus der karolingischen Zeit. Das Obergeschoss weist Malschichten aus 12 Jahrhunderten auf. Die Restauratorin Doris Warger gibt Einblick in ihre aktuelle Restaurierungsarbeit.

11:30 | 12:05 | 12:40 | 14:25 | 15:00 | 15:35 | 16:10
Führung zu den Wandmalereien in der Nordapsis der Klosterkirche
Dauer 30 Minuten
Zurzeit wird in der Nordapsis restauriert. Am Welterbetag besteht die Möglichkeit, auf das Gerüst zu steigen, um die Wandmalereien auf Augenhöhe unter kundiger Führung aus nächster Nähe zu betrachten.
Sie erhalten vom Restaurator Rufino Emmenegger oder dem wissenschaftliche Leiter Patrick Cassitti Einblick in diesen spannenden Restaurierungsplatz.

11:00 | 17:30
Stundengebet der Benediktinerinnen
Gönnen Sie sich 25 Minuten Tiefgang und lauschen Sie dem Gebet der Schwestern in der Klosterkirche: um 11:00 Uhr die Mittagshore, um 17:30 Uhr die Vesper.

11:00 bis 18:00
Biosfera-Markt
Ein Markt mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten und handwerklichen Produkten aus der Region - musikalisch umrahmt von einer Gruppe der Musica Concordia Müstair und dem Trio TaVaJa.
Zu Gast: UNESCO Welterbe Kloster Lorsch (D) mit einer mittelalterlichen Schreibwerkstatt

18:30
Konzert mit Blockflöten und Gesang
Zum Abschluss des Welterbetages ein Konzert mit dem Vokalensemble Suvendes und dem Blöckflötenensemble Maraynas

Bitte beachten Sie, dass es für die Führungen einer Anmeldung bedarf.
Diese ist nur am 10. Juni direkt vor Ort im Klosterladen möglich.

Die Führungen und Angebote sind kostenlos. Führungen und Konzert können gerne mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden.

Der Klosterladen hat an diesem Tag
von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Programm können Sie sich hier als pdf herunterladen.

 

 

Programm zum Welterbetag am 12. Juni 2016

9.30 Uhr
Gottesdienst in der Klosterkirche mit Spiritual Gregor Niggli

10.30 Uhr
Eröffnung des Welterbetages in der Klosterkirche mit Priorin Domenica Dethomas und Walter Anderau, Präsident der Stiftung Pro Kloster Müstair. Moderation: Elke Larcher

11.15 Uhr
Kirchenführung. Sie erschliesst Ihnen die 1200 Jahre alte Bilderwelt in der Klosterkirche von Müstair. Es ist dies der grösste und besterhaltene Bilderzyklus aus dem Frühmittelalter. Die Apsiden wurden um 1200 mit romanischen Fresken übermalt. Die älteste Monumentalstatue Karls des Grossen gibt Zeugnis der Klostergründung Müstair ab. Dauer: ca. 40 Minuten
Karin Kapeller, Museumsmitarbeiterin

11-18 Uhr
Biosfera-Markt im Klosterhof
Ein Markt mit verschiedenen kulinarischen und handwerklichen Erzeugnissen aus der UNESCO Biosfera Val Müstair. Zu Gast: UNESCO Welterbe Kloster Lorsch (DE) und UNESCO Welterbe Geopark Bergstraße-Odenwald (DE).

11–18 Uhr
Offene Malwerkstatt für Kinder im Klosterhof
Kinder können mit Buntstiften malen

14.15 und 16.15 Uhr
Kinderprogramm im Klosterhof
Spiele rund um das Thema Farben. Dauer: 45 Minuten
Christiane Stemmer und Marion Veith, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der Bauhütte Müstair

11.00 | 13.00 | 15.00 | 17.00 Uhr
Mittelalterliche Farbenwerkstatt. Anmeldung vor Ort im Klosterladen.
Die mittelalterliche Farbenwerkstatt ist für Familien mit Kindern ab 7 Jahren und Jugendlichen gedacht. Es geht um das Kennenlernen von Naturfarben, das Herstellen von Malfarben und deren praktische Anwendung. Dauer ca. 1 Stunde
Christiane Stemmer und Marion Veith, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der Bauhütte Müstair

12.30 | 13.10 | 13.50 | 14.30 | 15.10 | 15.50 | 16.30 Uhr
Führung zu den Wandmalereien in der Nordapsis der Klosterkirche. Anmeldung vor Ort im Klosterladen.
Zurzeit wird in der Nordapsis restauriert. Am Welterbetag besteht die einzigartige Möglichkeit, auf das Gerüst auf 9 Metern Höhe zu steigen, um die Wandmalereien auf Augenhöhe unter kundiger Führung aus der Nähe betrachten zu können. Dauer: 30 Minuten
Patrick Cassitti, wissenschaftlicher Leiter und Rufino Emmenegger, Restaurator

12.45 | 13.25 | 14.05 | 14.45 | 15.25 | 16.05 Uhr
Führung auf die Nonnenempore in der Klosterkirche. Anmeldung vor Ort im Klosterladen.
Die Nonnenempore in der Klosterkirche ist im Klausurbereich und normalerweise für Aussenstehende nicht zugänglich. Dort sind sehr gut erhaltene karolingische Wandmalereien zu bewundern. Auf der gesamten Westwand ist auch die älteste monumentale Darstellung des Letzten Gerichts zu sehen. Dauer 30 Minuten
Michael Wolf, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Jürg Goll, Leiter Archäologie Müstair

12.30 | 13.30 | 14.30 | 15.30 | 16.30 Uhr
Führung durch das Klostermuseum. Anmeldung vor Ort im Klosterladen.
Das Klostermuseum ist im Plantaturm, dem ältesten Wohn- und Wehrturm im Alpenraum (10. Jahrhundert), untergebracht. Als Teil des Klosters birgt es Schätze aus 1200 Jahren Bau- und Klostergeschichte. Das Museum gibt zudem Einblick in das Leben der Benediktinerinnen von Müstair: einst und heute. Dauer: 75 Minuten
Museumsmitarbeiterinnen: Hannelore Cueni, Miryam Fiori, Ursina Feuerstein, Margit Huber, Karin Kapeller, Karin Niederegger, Frieda Plangger, Silvia Ratschiller.

13.00 | 14.00 | 15.00 | 16.00 Uhr
Führung in der Heiligkreuzkapelle. Anmeldung vor Ort im Klosterladen.
Ein Juwel aus karolingischer Zeit. Die Bauforschungs- und Restaurierungsarbeiten an der Aussenfassade wurden 2011 abgeschlossen, die Wandbilder im Untergeschoss wurden restauriert, das Obergeschoss mit seinen Schätzen steht mitten in der Restaurierungsphase. Wir gewähren Einblick in einen der spannendsten Restaurierungsplätze von Müstair. Dauer: 45 Minuten
Erich Tscholl, archäologischer Mitarbeiter und Frieda Plangger, Museumsmitarbeiterin

14.00 Uhr
Vortrag «Die Regel des Hl. Benedikt innerhalb und ausserhalb der Klostermauern –
ein Versuch einer Annäherung». Anmeldung vor Ort im Klosterladen. Dauer: ca. 1 Stunde
Priorin Domenica Dethomas und Museumsleiterin Elke Larcher

17.30 Uhr
Vesper, abendliches Chorgebet in der Klosterkirche
Die Benediktinerinnen von Müstair feiern ihr abendliches Gebet, die Vesper. Unsere Besucher/-innen sind eingeladen, zuzuhören und sich in das meditative Gebet zu vertiefen. Dauer: 25 Minuten

18.15 Uhr
Konzert in der Klosterkirche.
Zum Abschluss des Welterbetages: Konzert mit dem Vinschger Chor unter der Leitung von Gernot Niederfriniger, mit Texten von Christof Anstein. Dauer: ca. 1 Stunde


Bitte beachten Sie, dass es für die Führungen und die Farbenwerkstatt einer Anmeldung bedarf. Diese ist nur am 12. Juni direkt vor Ort im Klosterladen möglich. Die Führungen und Angebote sind kostenlos. Das Konzert kann mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden.

Der Laden hat an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Programmänderungen vorbehalten.

Hier können Sie das Programm als pdf herunterladen