03. novembre 2009

Müstair Kloster St. Johann

Band 1: Zur Klosteranlage – Vorklösterliche Befunde

 

Band 1 der Reihe zu Müstair, welche vom Hochschulverlag der ETH herausgegeben wurde ist vergriffen. Dafür können Sie sich das Buch jetzt kostenlos herunterladen.

 

Die Klosteranlage wird seit 1969 im Rahmen eines Gesamtrestaurierungsprojektes systematisch archäologisch untersucht.

Zum Buch

Im ersten Teil dieses Bandes sind die vorläufigen Erkenntnisse über die Entwicklung der Klosterbauten von karolingischer Zeit bis in unser Jahrhundert als Einführung in die Hauptproblematik der Untersuchung erstmals zusammengefaßt. Im Vordergrund steht die Beschreibung der karolingischen Klosterbauten. Grosse Übersichtspläne und zahlreiche farbige Etappenpläne veranschaulichen die komplexe Entwicklung der Klosteranlage.

Im zweiten Teil geht es um die vorklösterliche Befunde. Früher hatte man angenommen, das Val Müstair (Münstertal) sei vor der Klostergründung nicht dauernd besiedelt gewesen. Doch 1978 überraschte die Entdeckung von bronzezeitlichen Siedlungsresten. Die bis 1991 angefallenen prähistorischen Materialien werden ausführlich präsentiert:

Angaben zum Buch:

Hans Rudolf Courvoisier, Hans Rudolf Sennhauser, Zur Klosteranlage, vorklösterliche Befunde : 25 Jahre archäologische Untersuchungen im Benediktinerinnenkloster (1969-1994), Zürich 1996 [Müstair, Kloster St. Johann; Band 1 / Veröffentlichungen des Instituts für Denkmalpflege an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich ETH ; Band 16.1].

Zum Download stehen bereit

Das Inhaltsverzeichnis (1,9 MB)

Das gesamte Buch (7,6 MB)

 

Ausserdem gibt es noch drei weitere Bände in dieser Reihe:

Band 2: Müstair, Kloster St. Johann: Münzen und Medaillen

Band 3: Müstair, Kloster St. Johann: Eginoturm und Wirtschaftsbauten im Oberen Garten, Romanische Schlagglocke, Archäometallurgische Untersuchungen, Textilfunde

Band 4: Müstair, Kloster St. Johann: Naturwissenschaftliche und technische Beiträge

Band 2,3 und 4 sind im Klosterladen erhältlich: T. +41 (0)81 851 62 28 oder visit-museum @ muestair.ch