10. avril 2015

Schweizer Welterbe-Charta

Das Welterbe in der Schweiz umfasst acht Kultur- und drei Naturgüter, die als Welterbestätten von der UNESCO anerkannt wurden. Darunter befindet sich bekanntlich auch das Kloster St. Johann in Müstair. Am 23. März 2015 wurde die „Schweizer Charta zum Welterbe“ in Bern feierlich unterzeichnet.

 

Vor dem Hintergrund des 40-Jahre Jubiläums der Welterbekonvention hat die Schweizerische UNESCO-Kommission im Jahre 2012 die Idee einer Charta zum Welterbe in der Schweiz lanciert. Diese soll die Verbundenheit mit dem Welterbe stärken, dem Erhalt der Welterbestätten dienen sowie der Förderung des Bewusstseins zur Bedeutung des aussergewöhnlichen universellen Werts dieser Stätten.

 

Im Frühjahr 2013 formulierte die Schweizerische UNESCO-Kommission einen ersten Charta-Entwurf. Im Februar 2014 folgte eine nationale Vernehmlassung zum Charta-Text. Rund 180 im Bereich Welterbe tätige Akteure – Welterbestätten, Bund, Kantone, Gemeinden, Tourismus-Organisationen, nationale Institutionen und Verbände – wurden direkt angeschrieben und aufgerufen, zum Charta-Text Stellung zu nehmen. Die Charta wurde aufgrund der erhaltenen Rückmeldungen nochmals überarbeitet und anlässlich der Generalversammlung der Schweizerischen UNESCO-Kommission vom 29. November 2014 verabschiedet.

 

Diese Charta basiert auf den Werten und Prinzipien der Welterbekonvention der UNESCO zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt. In der Schweiz gibt es elf Welterbestätten. Die „Schweizer Charta zum Welterbe“ dient dem Erhalt der Stätten und der Förderung des kollektiven Bewusstseins zur Bedeutung des aussergewöhnlich universellen Wertes der Welterbestätten für die lokale Bevölkerung und die gesamte Menschheit.

 

Dabei geht es um ein gemeinsames Engagement, um

-        die Authentizität und Unversertheit des Welterbes zu bewahren

-        Schutz und Verwaltung des Welterbes zu sichern

-        Nachhaltige Entwicklungen zu unterstützen

-        Bildung, Wissensvermittlung und –erweiterung zu fördern

-        Austausch, Information und Verbundenheit im Welterbe-Netzwerk zu stärken

 

Die Charta kann im Internet eingesehen und unterzeichnet werden

www.unesco.ch/wie/kultur/charta/

 

Die Charta ist auch wichtig, um die Bedeutung der Welterbestätten in der Schweiz zu unterstreichen und diese in der Bevölkerung zu verankern. Das Engagement jedes Einzelnen zählt.