08. January 2015

Val Müstair

Dieses Buch berichtet erstmals gesamthaft über die wechselvolle Geschichte des Val Müstair. Heute ein peripher gelegens Bergtal, stand es im ersten Jahrtausend nach Christus im Zentrum des Weltgeschehens. Daran erinnert die Errichtung des Klosters St. Johann in Müstair durch Karl den Grossen an diesem strategisch wichtigen Ort.

Fremde Heere hinterliessen im Val Müstair bei der Überquerung der Bergpässe viel Not und Elend. In diesem Buch wurden zahlreiche Zeugnisse dieser Zeiten zusammengetragen und aufgezeichnet. Reich illustriert und mit zeitgenössischen Dokumenten beleuchtet dieses Werk auch die neuere und die neueste Zeit.

Die einzelnen Kapitel beschreiben das Leben und Überleben eines tüchtigen, der Scholle verbundenen Volkes, seine Beziehungen zu den Nachbarn ennet der Grenzen, die Kultur und die Bildung, Natur und Umwelt, die regionale Zusammenarbeit, die Fusion der Gemeinden und die unterstützende Solidarität mit dem Val Müstair.

 

Val Müstair
Redaktion: Jon Manatschal, Beat Grond, Claudio Gustin und Hans-Peter Schreich
508 Seiten, reich bebildert.
Im Klosterladen erhältlich