Sonntag 12. Juni 2016 – Welterbetag in Müstair

In der Nonnenempore der Klosterkirche Müstair befindet sich die älteste monumentale Darstellung des "Jüngsten Gerichtes" - Diese und weitere Malereien sind exklusiv zu sehen am Welterbetag.

Zum ersten Mal finden in der Schweiz die Welterbetage statt. Die Eröffnungsfeier findet am Samstag, 11. Juni in Bern statt.

Als eine der ersten Welterbestätten der Schweiz präsentiert sich das Kloster St. Johann in Müstair am Sonntag, 12. Juni 2016 mit einem dichten, attraktiven Programm.

Es erwarten Sie exklusive Führungen im Museum, in der Heiligkreuzkapelle und in sonst unzugänglichen Bereichen der Klosterkirche, eine mittelalterliche Farbenwerkstatt, ein Vortrag zur Regel des Hl. Benedikt, das Chorgebet der Schwestern, ein Konzert und ein Biosfera-Markt im Klosterhof.

Im Zentrum stehen die Wandmalereien in der Klosterkirche, welche der Grundstein für die UNESCO-Auszeichnung sind. Ausnahmsweise gibt es Führungen in sonst verschlossenen Klausurbereichen des Klosters, wo die Bilderwelt aus dem 9. Jahrhundert aus nächster Nähe erläutert wird. Steigen Sie auf das Gerüst, auf 9 Meter Höhe, um die einzigartigen karolingischen und romanischen Wandmalereien im Detail zu betrachten.

Hier geht es zum Programm.

Sie können es auch als pdf herunterladen.

Und hier noch das Medienecho…